Kircheneintrittsstelle der Evangelischen Kirche Köln

Evangelische Kircheneintritts- und Informationsstelle Köln

Kircheneintrittsstelle der Evangelischen Kirche Köln

Sie möchten verantwortlich teilnehmen am evangelischen Gemeindeleben, vielleicht kirchlich heiraten oder Taufpate eines Kindes sein? Sie möchten also Mitglied der Evangelischen Kirche werden?

Wir möchten Sie dazu ermutigen. Wir sind an zentraler Stelle in der Kölner Innenstadt präsent, um sie über Angebote der Evangelischen Kirche zu informieren und das Verfahren bis zur Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche zu vereinfachen.

Sie finden uns im:

CityPavillon an der Antoniterkirche
Schildergasse 57
50667 Köln

Telefon: 0221/660 57 -20
Telefax: 0221/660 57 -77
E-Mail: eki@antonitercitykirche.de

Öffnungszeiten:
Mittwochs bis samstags von 12 bis 16 Uhr und nach vorheriger Terminvereinbarung.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Für das Team der Kircheneintritts- und Informationsstelle
Diakon Marco Steckling

Kircheneintritt

Seit November 2003 kann man im CityPavillon hinter der Antoniterkirche in der Schildergasse wieder oder zum ersten Mal Mitglied der Evangelischen Kirche werden. Die Motive für den Eintritt sind vielfältig. Taufe, Trauung oder die Übernahme des Patenamtes sind oft die Anlässe dafür. Auch die Kirchen als Arbeitgeber spielen eine Rolle.

Viele berichten, dass sie sich schon längere Zeit mit dem Gedanken beschäftigt haben, sich der Kirche wieder anzuschließen. Sie betonen, dass ihnen ihr Glaube wichtig geblieben ist und dass sie jetzt den früheren Entschluss, auszutreten, korrigieren wollen. Junge Eltern erleben oft, dass ihre Kinder durch den Kindergarten oder den Konfirmandenunterricht einen wichtigen Kontakt zur Gemeinde gefunden haben. Das ist dann auch für sie eine Gelegenheit, als Familie eine Einheit in der religiösen Orientierung zu finden.

Hintergrund für die Einrichtung von Eintrittsstellen waren u.a. die Anträge der Synoden des Kirchenverbandes Köln an die Landessynode 1999. Geplant war die Möglichkeit eines niederschwelligen und zentral gelegenen Angebots für den Wiedereintritt. Viele nehmen das wahr, andere nutzen die Anonymität der Eintrittsstelle, vor allem wenn sie am Leben der Gemeinde schon wieder teilnehmen. Die Aufnahme ist einfacher und schneller, die Öffnungszeiten sind bekannt. Die privatere Atmosphäre erleichtert die doch recht persönliche Entscheidung, die das Leben und den Glauben betrifft.

Die Statistik belegt, dass die Kölner Eintrittsstelle nicht nur von Kölnerinnen und Kölnern genutzt wird. Die hier (Wieder)Eingetretenen, in der Mehrzahl sind sie zwischen 25 und 40 Jahre alt, kommen aus vielen Städten und Gemeinden im Umland - aber eben auch aus entfernteren Orten. Neben den zentralen Kircheneintrittsstellen bietet weiterhin die Ortsgemeinde Ihres Wohnsitzes die Möglichkeit, (wieder) in die evangelische Kirche einzutreten.

Taufe

Sind Sie getauft, bleibt dies ein Leben lang gültig - daran ändert auch ein Austritt nichts. Ohne große Verwaltungs-Formalitäten nehmen wir Sie gerne wieder in die Evangelische Kirche auf. Es wartet keine "Glaubensprüfung" auf Sie! Sie brauchen sich auch nicht für irgendetwas zu rechtfertigen.

Falls Sie irgendwann nach Ihrer christlichen Taufe aus der Kirche ausgetreten sind, aber nun überlegen, wieder eintreten zu wollen, dann kommen Sie einfach bei uns vorbei oder vereinbaren Sie telefonisch einen Gesprächstermin. Sie möchten Ihre Rückkehr in die Kirche gern feierlicher gestalten? Wir organisieren dies in Absprache mit Ihrer Gemeindepfarrerin oder Ihrem Gemeindepfarrer.

Sind Sie nicht getauft, möchten aber der Evangelischen Kirche angehören, ist die Taufe vor dem Eintritt mit einer Unterweisung im christlichen Glauben notwendig. Wir stellen den Kontakt her zu der zuständigen Pfarrerin oder dem zuständigen Pfarrer, um alle Fragen, die mit der Taufe zu tun haben, mit Ihnen zu besprechen.

Formalitäten

Bei der Aufnahme müssen Sie sich persönlich ausweisen, üblicherweise mit Ihrem Personalausweis. Hilfreich, aber nicht notwendig ist es, wenn Sie die Taufurkunde oder den Konfirmationsschein sowie die Austrittsbescheinigung vom Amtsgericht mitbringen. Sind Sie nämlich getauft, bleibt dies ein Leben lang gültig - daran ändert auch ein Austritt nichts.

Wir kümmern uns dann um die Formalitäten, füllen mit Ihnen zusammen einen Aufnahmeantrag aus und informieren das für Sie zuständige Pfarramt. Eine Mitgliedschaft in mehreren Religionsgemeinschaften gleichzeitig ist nicht möglich. Bei einem Wechsel der Konfession ist es deshalb wichtig, die Mitgliedschaft bei anderen Religionsgemeinschaft zu beenden. Der Austritt erfolgt beim Amtsgericht.

Sollten Sie nicht getauft sein, können wir alle Fragen, die sich dann ergeben, mit Ihnen besprechen.

Kosten

Der Eintritt selbst kostet nichts.
Aber die Kindergärten, Seniorenarbeit und Jugendfreizeiten, die Musik und der Erhalt von Kirchen, die Solidarität mit Arbeitslosen, die Schwangerschaftskonfliktberatung und die Schuldnerberatung - all das kostet Geld.

Als Mitglied der Evangelischen Kirche werden Sie, sofern Sie Lohn- oder Einkommensteuer zahlen, auch kirchensteuerpflichtig. Sie beträgt neun Prozent der Lohn- bzw. Einkommensteuer. Die Kirche braucht diese finanziellen Mittel, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Durch die Koppelung an die Steuer nimmt die Kirche Rücksicht auf die finanzielle Leistungskraft des Einzelnen: Wer zum Beispiel in der Ausbildung ist, arbeitslos oder Rentner und kein zu versteuerndes Einkommen bezieht, der zahlt auch keine Kirchensteuer.

Gemeinschaft

Die Evangelische Kirche als eine Gemeinschaft von Glaubenden lädt Sie herzlich ein, Ihren Glauben in Gemeinschaft zu leben.

Als Mitglied der Evangelischen Kirche
- können Sie am Abendmahl teilnehmen
- können Sie Patin oder Pate werden
- haben Sie Anspruch auf kirchliche Amtshandlungen wie Trauung und Bestattung
- können Sie seelsorgerliche Begleitung in Anspruch nehmen
- unterstützen Sie die vielfältigen Angebote von der Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit bis hin zur Bildungs- und Kulturarbeit
- haben Sie interessante Möglichkeiten, sich sozial, kulturell oder musikalisch zu engagieren
- dürfen Sie an den Wahlen zur Gemeindeleitung (Presbyterium) und an den Gemeindeversammlungen teilnehmen
- stärken Sie die Evangelische Kirche, die in vielfältiger Weise daran arbeitet, unsere Gesellschaft menschlicher und sozialer zu gestalten
- gehören Sie gleichzeitig der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Evangelischen Kirche Deutschland an
- gehören Sie zur weltweiten Gemeinschaft aller Christinnen und Christen

Gerne helfen wir Ihnen, eine Übersicht über das kirchliche Angebot in Ihrer Nähe zu bekommen.