Abendmahl beim evangelischen Gottesdienst in der Antoniterkirche in der Kölner Schildergasse

Nabelkreuzgemeinschaft

Das Nagelkreuz von Coventry als Symbol der weltweiten Versöhnung wurde bei einem Gottesdienst am Sonntag, 21. Februar 2016, durch John Stroyan, Bishop of Warwick, feierlich an die Antoniterkirche übergeben.

Nach einem schweren Luftangriff auf Coventry im Jahr 1940, bei dem mehrere hundert Menschen starben, wurden Zimmermannsnägel aus dem Dachstuhl der Kathedrale durch den damaligen Dompropst zu einem Kreuz zusammengesetzt. Die Nachbildung von jeweils drei Nägeln aus dem ehemaligen Kreuz von Coventry gilt symbolisch als "Nagelkreuz von Coventry" und wird an Nagelkreuzgemeinschaften übergeben - und damit an Gemeinschaften, die sich intensiv für Frieden und Versöhnung einsetzen.