Taufe, Hochzeit und Beerdigung 

Taufe

Taufstein im rechten Seitenschiff der Antoniterkirche Köln mit Schale und Deckel von Carl Wyland

Kinder sind Geschenke Gottes und uns anvertraut. Die Taufe ist das sichtbare Zeichen, dass Gott uns seine Begleitung zusagt. Wir sind angenommen und geliebt und unendlich wertvoll, unabhängig von unseren Leistungen. Nicht unser Tun definiert uns vor Gott, sondern unser Sein. Die Taufe ist die schönste Art, wie die Kirche Willkommen sagt. Sie ist ein Fest – für den Täufling, für die Familie, für die ganze Kirche. Wer getauft ist, gehört zur großen "Gemeinschaft der Heiligen".
Traditionell werden Kinder bereits im Säuglingsalter getauft, aber auch und gerade die Erwachsenentaufe ist etwas sehr Besonderes.

Der Taufe geht immer ein Taufgespräch mit dem Pfarrer voraus. Zudem suchen die Eltern oder der Täufling selbst einen persönlichen Bibelvers aus, der als Taufspruch dem Täufling mit auf den Weg gegeben wird.
Die Taufe ist in allen Gemeindegottesdiensten möglich. Kommen Sie mit uns ins Gespräch! Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an!

Taufpatenschaft

Keine Taufe ohne Paten

Taufpaten sind besondere Menschen für das Kind und die Eltern. Sie versprechen bei der Taufe, gemeinschaftlich mit den Eltern für die christliche Erziehung des Kindes zu sorgen. Deshalb kann das Patenamt für einen evangelischen Täufling nur ausüben, wer Mitglied in einer christlichen Kirche ist.
Wer außerhalb seiner eigenen Kirchengemeinde Patin oder Pate werden möchte, muss einen sogenannten "Patenschein" vorlegen, der belegt, dass man Mitglied der Evangelischen oder Katholischen Kirche ist. Diese Bescheinigung erhält man in den zuständigen Gemeindeämtern.
Wenn Sie eine Patenbescheinigung brauchen und Mitglied der Evangelischen Gemeinde Köln sind, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus oder rufen uns an. Wir lassen Ihnen die Unterlagen zukommen.

Hochzeit in der Antoniterkirche

Hochzeit in der Antoniterkirche Köln - auf Rosen gebettet

Eine evangelische Hochzeit ist möglich, wenn das Brautpaar oder wenigstens einer der Brautleute Mitglied der evangelischen Kirche ist.
Die Gestaltung der Trauzeremonie kann sehr individuell sein.
Ist ein Partner evangelisch, und der andere katholisch, kann entweder ein evangelischer Gottesdienst mit Beteiligung eines katholischen Priesters oder ein katholischer Gottesdienst mit Beteiligung eines evangelischen Pfarrers bzw. einer Pfarrerin gefeiert werden. Umgangssprachlich wird dies "ökumenisch" genannt.
Wenn Sie in der Antoniterkirche heiraten möchten, dann wenden Sie sich bitte an das Gemeindeamt oder an Pfarrer Markus Herzberg - am besten über unser Kontaktformular.
Grundsätzlich sind alle Paare willkommen - wenn sie nicht Mitglied der Evangelischen Gemeinde Köln sind, müssen Sie jedoch einen Pfarrer oder eine Pfarrerin mitbringen und eine Nutzungsentschädigung für die Kirche entrichten.

Gottesdienstliche Begleitung zur Eingetragenen Lebenspartnerschaft

Citykirchenpfarrer Markus Herzberg beim evangelischen Gottesdienst in der Antoniterkirche Köln

Selbstverständlich begleiten wir auch gleichgeschlechtlich liebende Paare. Die gottesdienstliche Zeremonie bereiten wir mit Ihnen vor wie eine Trauung. Auch wenn es sprachlich nicht korrekt ist, kommt diese doch einer "Hochzeit" sehr nah.

Melden Sie sich bei uns über unser Kontaktformular

Bestattung

Trauer und Beerdigung - ein Bestandteil des Lebens

Ein Mensch ist gestorben und hinterlässt eine Lücke, die niemand anders füllen kann. Es braucht Zeit, sich daran zu gewöhnen, es braucht andere Menschen, mit denen man zusammen traurig sein kann. Es braucht eine Bestattung, ein Ritual, in dem wir uns verabschieden können und in dem wir unsere Toten nun Gott anvertrauen.
Nicht nur im Leben, auch im Sterbefall sind wir für Sie und Ihre Angehörige da.
Neben der traditionellen Erdbestattung steht die Kirche den Angehörigen auch bei einer Feuerbestattung, Urnenbeisetzung oder der Bestattung auf einem naturnahen Friedhof, in einem Friedwald und dergleichen zur Seite. Für Absprachen zur kirchlichen Bestattung kann man sich entweder direkt oder über ein Bestattungsinstitut mit dem Evangelischen Gemeindebüro oder mit Pfarrer Markus Herzberg in Verbindung setzen.
Der Trauerfeier geht in der Regel ein Trauergespräch voraus.
Rufen Sie uns an oder melden Sie sich über unser Kontaktformular! Alle helfen gern.