Triduum Paschale 2018 in der Antoniterkirche

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten des Triduum Paschale 2018 in der Antoniterkirche, Schildergasse 57. Das Triduum beginnt am Gründonnerstag, 29. März, um 18 Uhr, reicht über den Gottesdienst am Karfreitag um 10 Uhr und dem Gedenken zur Sterbestunde um 15 Uhr und endet mit dem Segen der Osternachtfeier am Karsamstag, 31. März, um 22 Uhr.
Triduum Paschale 2018 in der Antoniterkirche

Als Triduum Paschale „österliche drei Tage“ bezeichnet man in der Liturgie den Zeitraum, der mit dem Gottesdienst am Gründonnerstagabend beginnt, sich vom Karfreitag, dem Tag des Leidens und Sterbens des Herrn, über den Karsamstag, den Tag der Grabesruhe, erstreckt und mit dem Ostersonntag als Tag der Auferstehung endet.
Es ist ein Weg, der vom Abendmahlstisch hin zum Kreuz und vom Kreuz hin zum Anbruch des Ostermorgens führt. Wir folgen mit der ganzen Christenheit Christus auf seinem Weg des Leidens und Sieges über den Tod. Da die Liturgie der heiligen drei Tage eine einzige Feier bildet, enden der Gründonnerstag und Karfreitag ohne den abschließenden Segen. Dieser Gottesdienst hat liturgische Besonderheiten, die nur einmal im Jahr vorkommen, wie das Abräumen des Altars am Gründonnerstag, die Anklagen Gottes an sein Volk (Improperien), die Kreuzesverehrung am Karfreitag und die nächtlichen Lesungen mit Lichtfeier der Osternacht. Am Karfreitag als Hochfastentag verzichten wir, wie es auch alte Tradition ist, auf das Heilige Abendmahl. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg, denn „seht, wir gehen hinauf nach Jerusalem, und es wird alles vollendet werden, was geschrieben ist durch die Propheten von dem Menschensohn.“ Lukas 18,31

Weitere Informationen
zurück